Wir gegen AfD-Zensur: Über ein bizarres Gerichtsurteil

Nathan Mattes betreibt die Website Wir sind AfD, auf der er echte Zitate der Partei zusammenstellt. Diese sind rassistisch, menschenverachtend – und echt.

Dagegen hat die AfD nun geklagt und Recht bekommen. Nathan würde gern Berufung einlegen, denn das Gericht hat wohl sein Recht auf freie Meinungsäußerung übersehen. Die Website enthält nur echte Zitate, von Diffamierung kann man wohl kaum sprechen, von Zensur seitens des Gerichts sowie der AfD schon.

Der Gang vors nächsthöhere Gericht ist allerdings ganz schön teuer. Allein wird er es wohl nicht schaffen. Wer ihn dabei unterstützen möchte, kann das tun. Den Spententopf dafür findet ihr hier. Da mir als Studentin nur begrenzt Mittel zur Verfügung stehen, rufe ich auch euch auf, dem armen Kerl zu helfen, wie er auch uns, der Gesellschaft versucht zu helfen. Wären meine Mittel unbegrenzt, ich hätte die Prozesskosten bis zum Bundesverfassungsgericht übernommen. Auch, weil ich mir sicher bin, dass sie ihm dort Recht geben (müssen).

Alle nützlichen Infos zum Thema habe ich im Text verlinkt. Die Sache darf und soll gern geteilt werden! 🙂

Werbeanzeigen