Über mich und diesen Blog

Im Zenbuddhismus sagt der Meister dem Schüler: „Seien Sie authentisch!“ Der Schüler, der dies daraufhin so sehr versucht, vermag es genau deshalb nicht. Demselben absurden Vorhaben möchte ich mich hier widmen.

 

„Seien Sie authentisch!“

 

 

Ich_türkei2017
© by Iris

Ich bin, so scheint es, vieles gleichzeitig: MINT-Studentin, Tochter, Freundin, Leserin aller möglichen Biografien, Tänzerin, Gärtnerin, experimentelle Köchin. Yoga-Lehrerin, mittelmäßige Sängerin, Quatschtüte und eben auch Bloggerin.

Meinen Plan einmal so etwas wie Journalistin oder, wie der Titel des Blog nahelegt, Kolumnistin zu werden habe ich wieder aufgenommen, weil mir klar geworden ist, dass es mich nicht glücklich machen wird, mit einem technischen Beruf „sicheres Geld“ zu verdienen. Außerdem macht es mir Spaß ab und zu im Alltag ein bisschen genauer hinzusehen. Denn in jeder Situation liegt etwas Berichtenswertes – und genau das möchte ich finden.


Dieser Blog
ist das kreative Ventil für die gesamten Abfall- und Ausfällprodukte meines Geistes. Deswegen gibt es zwar irgendwie schon Themenbereiche, aber ich weiß nicht, wie gut sie sich zusammenfassen lassen.

Da ich Autodidaktin bin und abgesehen von Lokaljournalismus zum Aufbessern meines Taschengelds noch nicht viel geschrieben habe, bitte ich um Feedback.

Meine saloppe Schreibschnauze kann sicherlich auch die Qualität meiner Texte trüben. Konstruktive Kritik ist jedenfalls erwünscht und gern gesehen.
Wenn es allerdings um Rechtschreibung geht, so habe ich immer Recht; bitte meldet mir Fehler trotzdem, dann habe ich noch öfter Recht.

Vielen Dank!