Wer früh im Sport sich übt,

und dabei im falschen Land wohnt, der kann erhebliche Schäden davontragen. Die Rede ist vom Doping in der DDR.

ZEIT Online hat heute einen Artikel über die Dopingopfer Ostdeutschlands drin. Der Artikel (Vergiftet von der DDR) legt den Fokus auf die Spätfolgen von Doping. Diese sind zahlreich und daher erschreckend, ich jedenfalls habe mich kaum mehr eingekriegt: bereits Zehnjährigen wurden Hormone, Steroide und wer weiß, was noch*, verfüttert. Dass so junge Sporttalente die Fürsorge ihrer Trainer und Ärzte nicht hinterfragen, wundert dabei wenig. Dennoch quälen sich viele der Opfer heute noch mit Schuld- und Schamgefühlen.

Wie es das ironische Schicksal heute wollte, habe ich eine Sendung voll Unsinn erhalten, den ich mir auf Ebay ersteigert hatte. Unter Anderem enthielt mein Paket ein Liederbuch aus der DDR. Ich habe viel Interesse am Heimatland meiner Familie, die oft betont, dass ja „ooch nich allet scheiße jewesen war“**. Das ist sicher wahr.

 

DDR Sport 1
Strophe zwei von „Wer früh sich im Sport übt“: der blanke Hohn

Trotzdem war ich beinahe verstört, als ich die Kinderlieder, die ich mir da bestellt habe, angesehen habe: Viele enthalten offensichtliche Propaganda, zum Beispiel ist nicht einfach vom Traktor die Rede, nein – es muss der Traktor der LPG sein. Am schlimmsten war allerdings ein Lied, das geradezu subtil die Ziele der DDR-Propaganda verfolgt: Wer früh sich im Sport übt. Man könnte das Ganze auch als den Versuch einer guten Erziehung verstehen. Aber spätestens die zweite Strophe kann heute nur noch als Hohn gegenüber den damals gedopten Kindern empfunden werden.

Das wars auch schon. Da ich zurzeit nicht wirklich zum Schreiben komme, dachte ich, an diesem kuriosen Fund lasse ich euch teilhaben.

 

*Viele Substanzen sind auch heute nicht bekannt. Andere sind bekannt, jedoch nicht als Arzneimittel zugelassen.
**Nein, nicht alle in meiner Familie sprechen so. Nur die, die ’nich in Westen jemacht ham.‘

Ein Kommentar zu „Wer früh im Sport sich übt,

  1. Das ist interessant!
    Ich finde, dass Kinderlieder generell oft erschreckend „hart“ und widersprüchlich sind. Z.B. das südtirolerische Wiegenlied „Heidschi-bum-beidschi“. Das versteht ein Baby zwar nicht, aber ein Kind schon und der Kontent ist unglaublich. Das musst du dir unbedingt mal anhören, wenn dich diese Thematiken interessieren.
    Was die DDR betrifft, denke ich, dass das vielleicht auch psychologische Gründe hatte. Nehmen wir an, die Mächtigen der DDR bereiteten die DDR darauf vor, für immer und ewig zu einem eigenen Staat zuwerden, ist ein solcher Dopingfall von Kindern nur eine logische Konsequenz. Wie zeigt ein Staat subtil und charmant seine Zähne und seine Macht? Durch Erfolg in beliebten Tätigkeiten und Sport gehört ganz oben dazu.
    Ich denke, dass man sicherlich vermutete, dass die Kinder das 1. nicht kapieren, dass sie gedopt werden und 2. man sie von Kindesbeinen an schon zu „starken“ Sportlern erziehen wollte die das Doping nur mehr als letzten Schliff nehmen mussten. So eine Art Selbstoptimierung schon bevor sie wirklich mit Sport anfingen.

    Meine Oma und meine Mutter, beide aus Südtirol, kennen verschiedene Lieder in denen es um Italiener geht und darum sie lächerlich zu machen. Diese Lieder wurden, glaube ich, nie nieder geschrieben sondern nur mündlich überliefert. Meine Oma sang sie als sie klein war und unter dem Faschismus zu leiden hatte, meine Mutter kennt sie aus Erzählungen und kann sie, glaube ich, sogar singen.

    Ich glaube, dass sehr viele Kinderlieder irgendwelche unterschwellige Botschaften enthalten. Das Thema wäre an sich sehr interessant zu erforschen. Wer weiß, vielleicht würde sich ja was tolles herausstellen? 🙂

    GLG
    Das Mädchen im Sturm
    https://dasmaedchenimsturm.wordpress.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s